Krav Maga Kurs für unsere Achtklässler

Vergangene Woche fand im Rahmen des Rückenwind Programms ein Krav Maga Kurs für die Klassenstufe 8 statt. Sascha Kupfer von der Kokoro Impact Sportschule  sowie zwei weitere Trainer besuchten den Sportunterricht und führten eine intensive Krav Maga Stunde durch. Organisiert wurde diese tolle Möglichkeit von der Sportlehrerin Vera Ladenburger sowie der ISP Studentin Isabelle Lutz. Neben dem Aufbau des Selbstbewusstseins stand auch Selbstverteidigung auf dem Programm. Am Ende durften sich die sichtlich erschöpften Schülerinnen und Schüler durch einen Drill kämpfen, den sie alle bewältigten. Das Programm soll nun auf weitere Klassenstufen ausgeweitet werden. 

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

Nach der Pilotphase 2021/2022 in den Regionalstellen Mannheim und Stuttgart fällt mit der Kick-Off-Veranstaltung am 21.9.22 der Startschuss für den landesweiten Roll Out des Projektes BiSS-Transfer in Baden-Württemberg, das zum Schuljahr 2022/2023 an allen Regionalstellen umgesetzt wird.

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas (www.biss-sprachbildung.de). 

„Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)“ weiterlesen

Max und Maxi: „Zusammen sind wir stark“

Am Dienstag den 10.Mai wurde an der Mozartschule Hussenhofen das Präventionstheater Max und Maxi aufgeführt. Die Schauspielerinnen Sara Gros und Anabella Akçal konnten den Kindern auf eine spielerische und mitnehmende Art und Weise aufzeigen, wie wichtig eine wertschätzende Haltung, Akzeptanz und Rücksichtnahme sind. In Kleingruppen wurde im Anschluss behandelt wie wichtig es ist gewaltfrei zu kommunizieren, sowie eigene Gefühle wahrzunehmen und über Sorgen zu sprechen.

„Max und Maxi: „Zusammen sind wir stark““ weiterlesen

Erlebnisreiche Kennenlerntage der Lerngruppe 5

Trotz Regen hatten die Schülerinnen und Schüler der neuen Lerngruppe 5 tolle Kennenlerntage vom 08.10. – 10.10.19 im Waldheim Lorch mit der Unterstützung der Klassenlehrkräfte und der Schulsozialarbeit.

Die Kinder berichten von ihren Erfahrungen:

Wir sind mit dem Zug nach Lorch gefahren, dann sind wir zum Waldschullandheim gelaufen. „Erlebnisreiche Kennenlerntage der Lerngruppe 5“ weiterlesen

Neue Kooperation zwischen …

… der Gemeinschaftsschule Mozartschule Hussenhofen und dem Fitnessstudio LevelOne

Die Mozartschule Hussenhofen baut ihr sportliches Profil noch weiter aus und geht eine umfassende Kooperation mit dem Fitnessstudio LevelOne ein. „Neue Kooperation zwischen …“ weiterlesen

Jede Spende zählt!

„Jede Spende zählt!“ weiterlesen

Mut zur Stärke

Mozartschule nimmt am Präventionsprojekt „Mut zur Stärke“ teil

Die vierten Klassen der Mozartschule nahmen an dem Präventionsprojekt „Mut zur Stärke“ teil. Die Projektleitung vom Verein „Frauen helfen Frauen e.V.“ und der Erziehungs– und Familienberatung St. Canisius bezogen alle Beteiligten (Eltern, Lehrer und die Schüler/ Schülerinnen) mit ein.

Vor dem Start des Projektes fand ein informativer Elternabend statt, an dem die Erwachsenen u.a. über sexuellen Missbrauch sowie sexuelle Gewalt aufgeklärt wurden. An drei Unterrichtstagen konnten die Schüler und Schülerinnen ihre eigenen Stärken, ganz nach dem Leitbild der Mozartschule, stärken und lernen in unangenehmen Situationen „NEIN“ zu sagen.

Für die Übungen an den drei Tagen wurden die Klassen in Jungen- und Mädchengruppen eingeteilt. Das Programm berücksichtigt geschlechtsspezifische Aspekte in der Präventionsarbeit und wurde deshalb von weiblichen und männlichen Fachkräften durchgeführt. Dabei lautet ein Präventionsprinzip „Mädchen sind nicht schwach, Jungen müssen nicht immer stark sein.“ Die Mädchen konnten u.a. ihre Kräfte messen, während die Jungen eine eigene Lobesrede an sich selbst verfassen durften. Beide Gruppen lernten in Rollenspielen mehr auf die eigenen Gefühle zu hören, „Nein“ zu sagen, wenn eine Berührung oder eine Situation unangenehm ist oder zu unterscheiden, wann ein Geheimnis schlecht oder gut ist. In einer Abschlussrunde überlegten alle Schülerinnen und Schüler, an wen sie sich in Notsituationen oder im Falle von sexueller Gewalt wenden können und erhielten die Kontaktdaten der Beratungsstellen. Weiterführend werden die Themen und Fragen der Kinder auch in der Schule aufgegriffen. Die vierten Klassen und die teilnehmenden Lehrerinnen bedanken sich für das qualitativ hochwertige Projekt. Besonderer Dank gilt auch dem Landkreis Ostalb, der das Projekt „Mut zur Stärke“ finanziell unterstützt.